Migronauten

“Migronauten” ist das erste Stück des neugegründeten Ensembles. Beruflich sind die Mitglieder in den verschiedensten Feldern unterwegs, unter der Leitung der Regisseurin Elena Sokratous haben sie gemeinsam dieses nicht-kommerzielle Projekt auf die Beine gestellt. Theater dient hier als Wegweiser für die Suche nach… unserem Meer in Berlin.

- Aufführungen 2014

Konzeption/ Regie: Elena Sokratous
Bühne: Vasia Christopoulou
Koordination: Maria Skarkala
Licht: Cecilia Tselepidi
Kostüme: Yiannis Pappas
Übertitel: Panagiotis Paschalidis
Video: Marsia Tzivara / Ioanna Kryona
Schnitt: Danis (worldalone)

Mitwirkende:
Eleana Athanasiadou, Gerasimos Bekas,
Marios Gavrilis, Stella Giakoumogiannaki,
Lazaros Giousbasis, Ioanna Kryona,
Konstantina Mavropoulou, Dora Melissari, Petros Zavrakas

Musik:
“Intro” Panagiotis Paschalidis (Gitarre)
“Drachen” Eleni Irakleous (Klavier)
“Vathia ston Aera” Marios Gavrilis (Gitarre)

Presseverantwortlicher: Gerasimos Bekas
Online Media: Petros Zavrakas
Poster: rotegrafik, indyvisuals
Fotografie: Panagiotis Paschalidis

Notiz der Regisseurin Elena Sokratous:
„So hat man uns das beigebracht. Wir lachen, weinen, feiern,
leiden…aber immer gemeinsam! Wir haben gelernt das Meer zu
bereisen, unsere Häfen zu finden oder sie
aus den Augen zu verlieren… Es spielt keine Rolle.
Du fragst dich: und was ist mit den Einsamen,
den Abgehängten, den wirklich Anderen?
Das ist ein trauriges Kapitel. Wir kannten auch einen von denen.
Wir tragen alle Schuld. Auch du. Ob wir eine Lösung finden?
Das können wir nicht versprechen. Was wissen wir schon?
Wir sind nur eine Gruppe junger Griechen in Berlin.
Komm und lern uns kennen, lass uns reden, machen
und gemeinsam sehen was passiert!
Das Einzige, was wir versprechen können ist,
dass wir etwas erleben werden, auf dem Weg nach Ithaka.
Nicht dem des Odysseus, sondern unser Ithaka…und deins.“


- Aufführungen 2013

Konzeption/ Regie: Elena Sokratous
Bühne: Vasia Christopoulou
Koordination: Maria Skarkala
Licht: Nikolas Yiannakou, Konstantinos Antoniadis
Übertitel: Alexandros Pezikis, Christina Simantiri
Video: Marsia Tzivara / Ioanna Kryona

Mitwirkende:
Eleana Athanasiadou, Gerasimos Bekas,
Ioulios Georgiou, Stella Giakoumogiannaki,
Lazaros Giousbasis, Ioanna Kryona,
Konstantina Mavropoulou, Dora Melissari, Petros Zavrakas

Notiz der Regisseurin Elena Sokratous:
„So hat man uns das beigebracht. Wir lachen, weinen, feiern,
leiden…aber immer gemeinsam! Wir haben gelernt das Meer zu
bereisen, unsere Häfen zu finden oder sie
aus den Augen zu verlieren… Es spielt keine Rolle.
Du fragst dich: und was ist mit den Einsamen,
den Abgehängten, den wirklich Anderen?
Das ist ein trauriges Kapitel. Wir kannten auch einen von denen.
Wir tragen alle Schuld. Auch du. Ob wir eine Lösung finden?
Das können wir nicht versprechen. Was wissen wir schon?
Wir sind nur eine Gruppe junger Griechen in Berlin.
Komm und lern uns kennen, lass uns reden, machen
und gemeinsam sehen was passiert!
Das Einzige, was wir versprechen können ist,
dass wir etwas erleben werden, auf dem Weg nach Ithaka.
Nicht dem des Odysseus, sondern unser Ithaka…und deins.“

Darsteller Video:
Dionysios Perdikis, Dionisis Granas, Elena Sokratous,
Katerina Adamara, Aliki Gkerlioti, Nikos Tzanakis-Papadakis

Übersetzung:
Niki Lambrianidou (auch Koordination), Niki Zarucha,
Panos Milonas, Irini Zorzos, Georgia Manouka,
Naysikaa Kurtidu, Andrea Schellinger

Ausstellende Künstler:
Panagiotis Paschalidis, Yianna Neophytou, Christina Argyrou,
George Kalogeropoulos, Michael Svolos

Live Musik:
Miss Saxo Vaya (Saxophon) & Vasilis Latinos (DJ),
Achilleas Sourlas (Flöte), Dimitris Grydakis (Synthesizer),
Panagiotis Paschalidis (Gitarre), Panagiotis Kotsiopoulos (Bass)

Presseverantwortlicher: Gerasimos Bekas
Poster: rotegrafik, indyvisuals
Stimmtraining: Panos Milonas
Fotos: Panagiotis Paschalidis
Barman: Feidias Panagiotou

Mit Ausschnitten aus den Werken:
Mutter & Das Blau von Odysseas I. Kwnstantinou
20. November von Lars Noren (Ausschnitt)
Frühlings Erwachen von Frank Wedekind (Ausschnitt)
Schweig! Sprich nicht! von Aziz Nezin (Ausschnitt)

Musik:
“Hope dies” Ioulios Georgiou (Gitarre)
“Drachen” Eleni Irakleous (Klavier)

Herzlichen Dank an
George Paul Husseini, Giorgos Lambropoulos, Zoi Kourkouraidou,
Danai Papakonstantinou, Dimitris Kritikos, Demetris Kokkidis, Aris
Gkoutaras, Kostas Boulgaridis, Konstantinos Amplianitis, George
Kalogeropoulos, Alexandros Semeloglou, Pigi Mourmouri, Maria
Aplada, Sophia Margariti, Konstantinos Kouvelis, Aris Papadopoulos
Sotiris Mitralexis, Alexia Gioti, Demetris Superman, Haydar Kantar

und alle anderen Gefährten, die wir vergessen haben…